Kurzarbeit und Home Office in Zeiten des Covid-19.
TIMEOS zeigt Ihnen, wie simpel dies in der Dienstplanung abzubilden ist.

Viele Unternehmen stehen aktuell vor der gleichen Frage:
Wie fangen wir die Maßnahmen, die seitens des Staats oder Landes im Zuge des Coronavirus Covid-19 getroffenen wurden, bei uns im Unternehmen ab? 

In den meisten Fällen wird dies mit Kurzarbeit oder, wenn möglich, Home Office aufgefangen. Auch Urlaub oder alternativ eine unbezahlte Freistellung steht bei vielen Arbeitnehmern im Raum.
Arbeitnehmer die in eine vom Unternehmen angeordnete und beantragte Kurzarbeit gehen, erhalten für diesen Zeitraum 60% des Nettolohns für den Zeitraum des Arbeitsausfalls. Bei Arbeitnehmern mit Kindern, bzw. einem eingetragenen Kinderfreibetrag auf der Lohnsteuerkarte, sind es gar 67%.
Hinweis: Selbstständige können kein Kurzarbeitergeld beziehen, da sie nicht in der Arbeitslosenversicherung pflichtversichert sind.

Um eine solche Gegebenheit, wie eine Kurzarbeit oder auch Home Office, kurzfristig in die Dienstplanung einfließen zu lassen, bietet TIMEOS einige einfache Möglichkeiten. So können Sie zur gewohnten Urlaubsverwaltung auch während der Dienstplanung die Mitarbeiter bereits vor der Tätigkeit auf deren Ablauf und die Art und Weise informieren.

Kurzarbeit oder Home Office, als eigener Dienst oder aber als Zusatz zu einem vorhandenen Dienstmodell. Wie das funktioniert beschrieben wir anhand einiger kurzer Beispiele.
Verantwortlich hierfür zeigen sich Datenfelder, welche zu jeder Dienst-Vorlage oder Abwesenheit hinzugefügt werden können.
Ein Datenfeld kann von administrativer Seite selbst konfiguriert und somit erstellt werden.
Ist ein solches Datenfeld verfügbar, kann es der entsprechenden Dienst-Vorlage oder Abwesenheit zugefügt werden. Dies geschieht durch zwei Symbole die man aktiv und inaktiv gestalten kann. Ein Auge steht für die Anzeige des Feldes innerhalb der Dienst-Vorlage oder Abwesenheit. Die Glocke symbolisiert das Pflichtfeld welches, sofern aktiv, immer mit einem Wert versehen sein muss. Beide Symbole kann man getrennt voneinander aktiv oder inaktiv gestalten.  Aktiv ist ein Feld sobald es grün angezeigt wird. Ein weißes Feld steht für die Inaktivität.
So lassen sich verschiedenste Feldelemente einer Dienstplanung hinzufügen und man strukturiert seinen Dienstplan übersichtlich und für jeden lesbar.

TIMEOS wünscht Ihnen und ihrer Familie in dieser schwierigen Zeit gesundheitlich und auch geschäftlich alles Gute!

Beispiele wie eine Dienstplanung in z.B. einem Bürobetrieb oder auch einer Produktion aussehen kann:

Dienstplanung mit Datenfeld

Dienstplanung mit Zusatz Datenfeld (z.B. Home Office)

Der Dienst an sich, der Name des Mitarbeiters sowie die Dienstzeit bleibt zu sehen, der Zusatz durch das Datenfeld wird ebenfalls im Dienst angezeigt. In der Detailansicht des Dienstes ist dies noch genauer einzusehen. Alle Informationen, die der Mitarbeiter benötigt, auf einen Blick!

Dienst mit alternativem Zusatz

Dienstbezeichnung mit Datenfeld (alternative Gestaltung)

Der Dienst wird in seiner zu leistenden Art gezeigt, per Datenfeld kann dem, dem zugewiesenen Dienst, Mitarbeiter eine Nachricht/Anmerkung/Hinweis bereits vor dem Dienstantritt übermittelt werden. Wie gewohnt auch hier alle benötigten Informationen auf einen Blick!

Kurzarbeit

Vorhandener Dienst wird mit einem Datenfeld (Kurzarbeit) versehen.

Dienste können rein informativ oder auch als berechneter Dienst dargestellt werden. Grundinformationen sowie alles gewünschte kann dem Mitarbeiter so auf einen Blick überbracht werden. 

Kurzarbeitsdienst

Dienst mit alternativen Hinweisen per Datenfeld.

Hier wird ein Dienst mit Hinweisen zum Dienst versehen. Alles übersichtlich auf einen Blick für jeden ersichtlich. Wie gewohnt sind alle Dienste, egal für welche Variante Sie sich auch entscheiden, in der nativen Smartphone App von TIMEOS zu sehen. 

Überzeugen Sie sich selbst

Wir beraten Sie gerne für die Erstellung Ihres ersten Dienstplans. Völlig kostenlos!